Weniger Plastik: DKV Mobility bringt die branchenweit erste umweltfreundliche Tank- und Ladekarte aus recyceltem PETG auf den Markt

Weniger Plastik: DKV Mobility bringt die branchenweit erste umweltfreundliche Tank- und Ladekarte aus recyceltem PETG auf den Markt
Karten

DKV Mobility, einer der führenden Mobilitätsdienstleister in Europa, führt die branchenweit erste umweltfreundliche Tank- und Ladekarte aus recyceltem PETG-Kunststoff (mit Glykol modifiziertes Polyethylenterephthalat; kurz PET) ein. Die neuen nachhaltigen Tank- und Ladekarten von DKV Mobility bestehen zu 90 Prozent aus recyceltem Material und reduzieren die CO2-Emissionen pro Karte um 42 Prozent im Vergleich zu den üblicherweise verwendeten PVC-Karten. Die neuen umweltfreundlichen Karten werden ab Februar 2022 herausgegeben.

Marc Erkens, Head of Sustainability, New Mobility and Public Affairs, sagt: „Plastikmüll ist ein schwerwiegendes Problem von globaler Bedeutung, das uns alle angeht. Mit der Einführung der recycelten PETG-Karten tragen wir diesem Umweltproblem in unserer Branche Rechnung und können unseren Kunden die beste ökologische Option bieten, ohne Qualitätsabstriche machen zu müssen“.

Im Gegensatz zu PVC setzt recyceltes PETG über den gesamten Lebenszyklus hinweg keine schädlichen Stoffe frei. Das recycelte PETG wird aus bekannten und kontrollierten europäischen postindustriellen Abfallquellen gewonnen. Außerdem haben die Karten alle geforderten Qualitätstests in Bezug auf Hitze- und Biegebeständigkeit erfolgreich bestanden. Die neuen nachhaltigen Tank- und Ladekarten sind Teil der Bemühungen von DKV Mobility, die Kreislaufwirtschaft zu unterstützen. Zu den Vorteilen, die das neue Kartenmaterial mit sich bringt, gehören die verringerte Nutzung natürlicher, nicht-erneuerbarer Rohstoffe, ein reduzierter Bedarf an neuwertigen Kunststoffen und die Weiterverwendung von Abfällen, was insgesamt zu einer deutlich verbesserten CO2-Bilanz führt. Die Karten werden in Österreich in einer Produktionsstätte hergestellt, die zu 100 Prozent mit erneuerbaren Energien betrieben wird. Die Umstellung auf das nachhaltigere Material für die Tank- und Ladekarten steht im Einklang mit dem Unternehmenspurpose von DKV Mobility: To drive the transition towards an efficient and sustainable future of mobility. DKV Mobility strebt an, bis 2023 ein klimapositives Unternehmen zu werden und seine Kunden dabei zu unterstützen, die CO2-Intensität ihrer Flotten bis 2030 um 30 % im Vergleich zum Basisjahr 2019 zu reduzieren.

Pressekontakt

Wenn Sie weitere Informationen zur DKV MOBILITY erhalten möchten, wenden Sie sich bitte an unsere Pressestelle.

Dr. Mirko-Alexander Kahre

Director Corporate Communications, Marketing & Sustainability

Mobil +49 152 56581027

mirko.kahre@dkv-mobility.com

Dirk Heinrichs

Press Spokesman

Mobil +49 172 2497688

dirk.heinrichs@dkv-mobility.com

Julianna Norsam

Manager Corporate Communications

Mobil +49 152 57601328

julianna.norsam@dkv-mobility.com

Carolin Hüppe

Manager Corporate Communications

Mobil +49 174 1856366

carolin.hueppe@dkv-mobility.com