DKV rechnet Maut in Marokko ab

News Teaser

DKV Afriquia
Maut
16.12.2020

DKV rechnet Maut in Marokko ab

Mobilitätsdienstleister bietet als erstes europäisches Unternehmen Mautdienstleistungen auf dem afrikanischen Kontinent an

Ab sofort können Kunden des Mobilitätsdiensleisters DKV Mobility die marokkanische Maut bargeldlos über die Prepaid-OBU TAG JAWAZ abrechnen. Ein entsprechender Vertrag wurde kürzlich zwischen DKV Mobility und dem marokkanischen Maut-TAGS-Distributor Afriquia SMDC unterzeichnet. Das Mautnetz in Marokko umfasst 1.750 Kilometer. DKV Kunden können an 40 Point-of-Sale- und Tankstellen entlang der Hauptverkehrsrouten in Marokko bequem die On-Board-Unit erwerben. An den Mautstationen können DKV Kunden die Maut über die OBU automatisch an den Drive-Through-Mautspuren entrichten.

„Wir sind sehr stolz darauf, unseren Kunden zum ersten Mal in der Geschichte unseres Unternehmens die Mautabrechnung auf dem afrikanischen Kontinent anbieten zu können. Damit bedienen wir viele europäische und afrikanische Kunden, die immer mehr das marokkanische Autobahnnetz für den Güterverkehr nutzen", sagt Jérôme Lejeune, Managing Director Toll beim DKV.

„Der DKV pflegt eine langjährige Partnerschaft mit Afriquia SMDC im Kraftstoffgeschäft. Wir freuen uns, unsere Mobilitätspartnerschaft nun auch auf den Mautbereich auszuweiten." Elbaghdadi, CEO von Afriquia SMDC, ergänzt: „Als Marktführer im Öl- und Gasvertrieb in Marokko freuen wir uns, dass die Partnerschaft mit DKV über die DKV-Akzeptanz für das Tanken an unserem Tankstellennetz hinausgeht. Das Angebot von Maut-TAGS und Maut-TAGS-Aufladung für DKV-Kunden ist ein natürlicher Schritt nach vorne, um die Kundenzufriedenheit mit einem einzigen Anbieter zu maximieren".

Pressekontakt

Wenn Sie weitere Informationen zur DKV MOBILITY SERVICE HOLDING GmbH + Co. KG erhalten möchten, wenden Sie sich bitte an unseren Pressekontakt.

Dirk Heinrichs

Press Relations Manager

Tel.: +49 2102 5517-889

Mail: dirk.heinrichs@dkv-mobility.com