{{include.title}}

Dataforce-Tankkartenanalyse 2021: Energiewende erreicht den Flottenmarkt
DKV CARD

Der europäische Mobilitätsdienstleister DKV Mobility etabliert sich mit Blick auf die Nutzung von Tankkarten erstmals über alle Fuhrparkklassen hinweg als deutscher Marktführer. Dies geht aus einer Marktanalyse des unabhängigen Marktforschungsinstituts Dataforce zum Thema Tankkarten hervor. Dafür wurden über 17.000 Daten gesichtet, analysiert und um eine Befragung von knapp 300 Fuhrparkverantwortlichen ergänzt.

Flottenmarkt: Starke Entwicklung in Richtung alternative Antriebe

Auf Basis der Dataforce-Studie wächst der Bestand im relevanten Flottenmarkt (gewerbliche Pkw und Transporter) kontinuierlich und liegt derzeit bei knapp unter vier Millionen Fahrzeugen. Diese verteilen sich auf rund 238.000 Flotten. Bei den Neuzulassungen verzeichnet die Studie einen deutlichen Aufwärtstrend bei alternativen Antrieben. Diese liegen seit Erhebung der Daten erstmals vor den Benzinantrieben und machen rund ein Viertel der Neuzulassungen aus. Im Detail sind bei den alternativen Antrieben Plug-In-Hybride führend, gefolgt von reinen E-Fahrzeugen und Hybridfahrzeugen. Fahrzeuge mit Gasantrieb bilden aktuell noch einen vergleichsweise geringen Anteil am Energiemix bei alternativen Antrieben. Trotz eines starken Rückgangs ist jedes zweite im Flottenmarkt zugelassene Fahrzeug nach wie vor ein Dieselfahrzeug. „Die aktuelle Dataforce Tankkartenanalyse bestätigt uns, dass wir unseren Kunden genau die Versorgungslösungen bieten, die sie in Zeiten der Energiewende benötigen. Dafür haben wir frühzeitig die Weichen gestellt und wir freuen uns, dass das vom Markt honoriert wird“, sagt Volkmar Link, Director Sales D-A-CH bei DKV Mobility. DKV Mobility bindet jährlich über 5.000 Tankstellen an und legt dabei einen starken Fokus auf Multi-Energie-Tankstellen, die neben herkömmlichen Kraftstoffen auch Alternativen wie CNG, LPG, LNG oder Wasserstoff anbieten.

Gefragt: Nur eine Tankkarte für alles

Neben dem größten markenübergeifenden Akzeptanznetz für herkömmliche und alternative Kraftstoffe hat DKV Mobility in den vergangenen Jahren massiv in Versorgungslösungen für Elektro- und Hybridfahrzeuge investiert. Das Ladenetz für Stromer ist inzwischen auf weit über 200.000 Ladepunkte angewachsen und wird ergänzt durch @home- und @work-Ladelösungen, die das Laden zuhause und am Arbeitsplatz ermöglichen. „Viele unserer Kunden elektrifizieren ihren Fuhrpark sukzessive. Da macht es Sinn, eine integrierte Tankkarte für Kraftstoff und Strom zu haben wie die DKV CARD +CHARGE“, sagt Volkmar Link. „DKV Mobility arbeitet zudem daran, das noch nicht völlig ausgeschöpfte Klimaschutzpotenzial von Verbrennungsmotoren besser zu nutzen. Dazu bieten wir mit DKV LIVE einen digitalen Assistenten für Transportkunden an, der zu einer kraftstoffsparenden Fahrweise animiert“. Zudem hat DKV Mobility kürzlich den Grundstein gelegt, um seinen Kunden auch R33 BlueDiesel – d.h. CO2-reduzierten Dieselkraftstoff – anzubieten.

Den Umstieg auf klimafreundliche Kraftstoffe und Antriebsarten zu unterstützen, steht im Einklang mit dem Unternehmenspurpose von DKV Mobility: To drive the transition towards an efficient and sustainable future of mobility. DKV Mobility strebt an, bis 2023 klimapositiv zu werden und seine Kunden dabei zu unterstützen, die CO2-Intensität ihrer Flotten bis 2030 um 30 % im Vergleich zum Basisjahr 2019 zu reduzieren.

Pressekontakt

Wenn Sie weitere Informationen zur DKV MOBILITY erhalten möchten, wenden Sie sich bitte an unsere Pressestelle.

Dr. Mirko Kahre

Director Corporate Communications, Marketing & Sustainability

Mobil +49 152 56581027

mirko.kahre@dkv-mobility.com

Dirk Heinrichs

Press Spokesman

Mobil +49 172 2497688

dirk.heinrichs@dkv-mobility.com

Julianna Norsam

Manager Corporate Communications

Mobil +49 152 57601328

julianna.norsam@dkv-mobility.com

Carolin Hüppe

Manager Corporate Communications

Mobil +49 174 1856366

carolin.hueppe@dkv-mobility.com