Auf dem Weg zum größten Ladenetz Europas

News Teaser

innogy und DKV feiern 100.000sten Ladepunkt
E-Mobilität
24.09.2020

Auf dem Weg zum größten Ladenetz Europas

Charge4Europe, das Joint Venture von DKV Mobility und innogy eMobility Solutions, hat heute in Essen den 100.000sten Ladepunkt in Betrieb genommen.

Charge4Europe, das erst 2019 seine operative Tätigkeit aufgenommen hat, feiert damit einen wichtigen Meilenstein auf dem Weg zum Anbieter eines der größten Ladenetze für Elektro- und Hybridfahrzeuge in ganz Europa zu werden.

Das Erreichen der 100.000er-Marke wurde heute in der innogy-Zentrale in Essen bekannt gegeben.

„Bei Charge4Europe arbeiten wir mit Höchstgeschwindigkeit daran, eine europaweit flächendeckende Ladeinfrastruktur zu schaffen“, sagt Sven Mehringer, Managing Director Energy & Vehicle Services beim DKV. „Auf diese Weise wollen wir die Energiewende mit unseren Kunden und Partnern gemeinsam erfolgreich gestalten”. Zurzeit bietet das Joint Venture in Deutschland Zugang zu rund 30.000 Ladepunkten. Darüber hinaus kann heute schon in Österreich, Belgien, Frankreich, den Niederlanden, Luxemburg und Italien einfach geladen werden.

Die Erweiterung um zusätzliche Länder und Ladepunkte erfolgt kontinuierlich. Arjan van der Eijk, CEO/COO der innogy eMobility Solutions GmbH sagt: „Elektromobilität ist international auf der Überholspur. Grenzüberschreitendes Laden ist ein zentraler Faktor für den Erfolg der Elektromobilität. Mit Charge4Europe richten wir uns gerade an große Fahrzeugflotten.“

Bis Ende des Jahres soll das Ladenetz von Charge4Europe auf über 120.000 Ladepunkte anwachsen.

Pressekontakt

Wenn Sie weitere Informationen zur DKV MOBILITY SERVICE HOLDING GmbH + Co. KG erhalten möchten, wenden Sie sich bitte an unseren Pressekontakt.

Dirk Heinrichs

Press Relations Manager

Tel.: +49 2102 5517-889

Mail: dirk.heinrichs@dkv-mobility.com